stosswellentherapie-banner-1024x445.jpg

Ultraschall- und Stosswellentherapie

Unbenannt2.png

Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie ist ein Teilbereich der Physikalischen Therapie bzw. der Elektrotherapie und beschreibt ein medzinisches Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen mittels Ultraschall.

Zur Behandlung wird ein Schallkompf gleichmäßig über die mit Kontaktgel bedeckte, erkrankte Stelle geführt, der Wärme und Gewebebewegung im Körperinneren erzeugen soll.

 

Typische Indikationen sind Myalgien, chronische Muskel- oder Sehnenschmerzen, Frakturen oder Narben-/Gewebsverklebungen.

Unbenannt1.png

Stosswellentherapie

Die fokussierte Stosswellentherapie ist eine Technik, welche aus der Nierensteinzertrümmerung weiterentwickelt wurde. Bei weichteilrheumatischen Erkrankungen des Bewegungsapparates kann die Therapie mit der Stosswelle in vielen Fällen angewandt werden. Beispiele sind: Kalkschulter, Fersensporn oder Muskelansatzentzündungen. Die Behandlung mit dem Stosswellengerät kann Operationen und Kortisonspritzen an Gelenken oder Sehnenansätzen verhindern. Sie hat keine Nebenwirkungen und belastet den Körper nicht durch Medikamente.